Schröpfen​

Die Schröpfmethode ist auch in der westlichen Naturheilkunde gut bekannt.
Mithilfe von Schröpfgläsern wird Unterdruck auf eine oder mehrere Körperstellen erzeugt. Das bewirkt eine bessere Blutzirkulation sowie einen vermehrten Stoffwechsel der Zellen. Der Muskeltonus kann reduziert werden und Schmerzen lindern. Die vermehrte Durchblutung beeinflusst die lokalen schmerzenden Körperstellen.

Wird das Schröpfen über Akupunkturpunkten ausgeführt, werden die entsprechenden Organsysteme stimuliert. Es können der Qi – Energie und Blutfluss verbessert werden, aber auch Pathogene – im Sinne der Chinesischen Medizin – ausgeleitet werden.

Die Verweildauer und Stärke des Schröpfens entscheidet darüber, ob die Methode stärkend oder ausleitend wirkt.
Auf dem Rücken – im Verlauf des Blasenmeridians – kann mit Hilfe von Massageöl eine Schröpfmassage durchführt werden. Diese steigert die Durchblutung und den Lymphfluss und erzeugt ein Wärmegefühl. Sie kann z.B. zum Lösen von Verspannungen eingesetzt werden.

Cupping

English

The cupping method is also well known in Western naturopathy.

With the help of cupping glasses, a vacuum is created on one or more parts of the body. This causes better blood circulation as well as an increased metabolism of the cells. Muscle tone can be reduced and pain alleviated. The increased blood circulation affects the local painful areas of the body.

If cupping is performed over acupuncture points, the corresponding organ systems are stimulated. Qi – energy and blood flow can be improved, but also pathogens – in the sense of Chinese medicine – can be eliminated.

The duration and strength of the cupping determines whether the method has a strengthening or draining effect.

On the back – in the course of the bladder meridian – a cupping massage can be carried out with the help of massage oil. This increases blood circulation and lymph flow and produces a feeling of warmth. It can be used, for example, to relieve tension.