Moxibustion

Moxibustion ist die Bezeichnung für das Erwärmen von Akupunkturpunkten oder Körperstellen durch glimmendes getrocknetes Beifußkraut (Moxa).

Moxakraut wirkt erwärmend und öffnend und fördert so den Fluss von Qi – Energie und Blut und kann in den Körper eingedrungene Kälte auflösen. Es kann je nach Indikation auf verschiedene Art und Weise verwendet werden:

  • in Form einer Zigarre können Akupunkturpunkte oder schmerzende Körperstellen damit erwärmt werden
  • in loser Form kann es in einen Moxakasten gelegt werden, um damit Rücken oder Bauch großflächig zu wärmen und Verspannungen zu lösen
  • es kann während der Akupunktur auf Nadeln aufgesteckt werden, um die Wärme tiefer in den Körper zu leiten und die Wirkung der Nadeln zu verstärken
  • man kann es zu Kegeln formen und auf Unterlagen z.B. Ingwerscheiben setzen, um Akupunkturpunkte zu wärmen und die Qi-und Yang-Energie zu stärken

Bei Schmerzen, die gut auf Wärme ansprechen, hat sich die Moxibstion bewährt. Die Wärme kann tiefer und nachhaltiger in tiefe Körperschichten eindringen als z.B. eine Wärmflasche und sorgt gleichzeitig für Entspannung.