Pflanzenheilkunde

Die Pflanzenheilkunde oder „Phytotherapie“ ist eine der ältesten Heilmethoden und wird auf allen Kontinenten und in allen Kulturen ausgeübt.
Sie dient der Vorbeugung und Behandlung von Krankheiten und Befindlichkeitsstörungen.
Zur Anwendung kommen verschiedene wirksame Pflanzenbestandteile wie Blüten, Blätter, Wurzeln, Samen und Rinden. Sie werden zumeist frisch oder getrocknet als Aufguss (Tee) oder als Zubereitungen in Tinkturen verwendet.

Die chinesische Pflanzenheilkunde ist eine seit mehr als zwei Jahrtausenden bewährte Heilweise. Seit einiger Zeit wird versucht auch mit westlichen Heilpflanzen nach Kriterien der Chinesischen Medizin zu arbeiten. Nach dieser Methode arbeite ich in meiner Praxis. Das ermöglicht es mir, viele der Pflanzen in ihrer natürlichen Umgebung kennen zu lernen. Die Standorte, das Aussehen von Blüten, Kraut und Wurzeln geben häufig schon einen Hinweis auf ihre Anwendungs-möglichkeiten. Mit der Phytotherapie können Sie den Heilungsprozess zu Hause unterstützen. Sie kann zusätzlich zu den anderen Verfahren angewandt werden und unter Umständen die Anzahl der benötigten Behandlungen verringern.

Anwendungsgebiete bei denen die Pflanzenheilkunde hilfreich sein kann sind u.a.:

  • Erkrankungen der Atemwege
  • Erkrankungen des Magen- und Darmtraktes
  • Hauterkrankungen
  • Erkrankungen des Nervensystems
  • Herz-Kreislauferkrankungen
  • Erkrankungen der Harnwege
  • Ausleitung und Regeneration