Akupunktur

Akupunkturakupunktur

nach Traditioneller Chinesischer Medizin

In einer Akupunkturbehandlung werden je nach Diagnose etwa 4-10 Punkte zur Akupunktur ausgewählt. Diese Punkte liegen auf einem verzweigten Netz von Energiebahnen, das sowohl die Akupunkturpunkte  als auch – über innere Verläufe –  die Organe miteinander verbindet. In den Energiebahnen fließt die Lebensenergie, die in China „Qi“ genannt wird.
Durch Einstechen dünner Nadeln wird das Qi stimuliert und harmonisiert. So können die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert und die Gesundheit wiederhergestellt werden. Die Nadeln verbleiben 20- 30 Minuten im Körper.

Möglichkeiten der Akupunktur
Grundsätzlich gibt es keine Einschränkungen für die Behandlung mit Akupunktur. Mit ihr lassen sich die unterschiedlichsten Beschwerdebilder und Krankheiten behandeln. Es ist möglich sowohl akute Erkrankungen wie auch chronische und innere Krankheiten zu behandeln, wie z.B. Allergien, Schmerzzustände, menstruelle Beschwerden, Magen-Darmerkrankungen und Gelenkerkrankungen. Auch Stresssymptome wie Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen und Verspannungen sprechen gut auf eine Behandlung mit Akupunktur an. Die Weltgesundheitsorganisiation WHO hat eine Indikationsliste erstellt, die Sie einsehen können, wenn Sie dem Link auf meiner Linksliste folgen.

Ohrakupunktur

Die Ohrakupunktur ist eine eigenständige Form der Akupunktur. Zugrunde liegen reflektorische Zusammenhänge zwischen Ohr-Arealen und Körperzonen.
Bekannt geworden ist sie vor allem durch die unterstützende Therapie bei Essstörungen, Raucherentwöhnung und Suchterkrankungen.